Wie man diese „Scheiß Spieleanfragen“ auf Facebook blockt!


Scheiß Spieleanfragen Banner

Ich lese auf Facebook immer wieder Kommentare wie „hört auf mir diese scheiß Spielanfragen zu schicken!“, „ich spiele kein Candy Crush, bitte, bitte schickt mir keine Anfragen *heul*“ oder auch richtige böswillige Dinge wie: „Verpisst euch mit den scheiß Spielen, ich Kick euch alle aus meiner Freundesliste!“. Auf den letzten Kollegen kann man generell verzichten, aber liebe „Nicht-Spieler“, ich möchte euch dazu auch gerne mal was sagen: 

BLOCKIERT IHR DIE SCHEIßE DOCH EINFACH MAL!!

Jede App und das sind die Spiele bei Facebook, kann ganz einfach blockiert werden. Facebook unterbindet es dann, das der Spieler auf die blockierte Pinnwand posten kann. Das funktioniert übrigens auch mit Werbeanzeigen, die euch auf den Sack gehen. Die Menschen, die sich diese Spiele ausdenken, bauen absichtlich versteckte Anfragen ein, damit die euch alle anschreiben dürfen. Es ist oft nicht ersichtlich, ob die angezeigten Personen alles Spieler sind oder nicht!

Da es aber anscheinend für „Nicht-Spieler“ unwahrscheinlich schwer ist, etwas zu blockieren, erkläre ich euch das mal kurz. Ich versuche, mich so einfach wie möglich auszudrücken ;)

Wenn du etwas auf deiner Facebook Pinnwand siehst, was du nicht sehen möchtest, dann geh doch mal mit dem Mauszeiger auf diese kleine, nach unten zeigende Spitze, die oben rechts in der Ecke des Beitrages zu sehen ist.

Facebook Spieleanfrage

Dort öffnet sich ein Fenster und du hast mehrere Möglichkeiten, den Beitrag zu verbergen. Du kannst z.B. einfach sagen, dass du das nicht sehen möchtest. Dann stellt Facebook aber noch weitere Fragen, wieso du das nicht sehen willst, weil die verklemmten Amerikaner schiss haben, dass jemand Bilder mit blanken Möpsen hochgeladen haben könnte, und damit meine ich nicht rasierte Hunde!

Wenn du eine Spieleanfrage richtig blockieren willst, damit sie nicht mehr auf deiner Pinnwand auftauchst, solltest du auf „Alles von [Name des Spiels] verbergen klicken. Und schwupps, ist alles gesperrt.

Das funktioniert auch bei Werbeanzeigen. Ich habe zum Beispiel kein Interesse an Bio for Pets. Da ich bei Facebook angegeben habe, dass ich Tierhalterin bin, bekomme ich ständig Werbeanzeigen für Katzenbedarf. Ihr erkennt das daran, dass das Werbung ist, weil „gesponsert“ unter dem Namen der Firma steht. Hier ein Beispiel:

Bio for Pets Anzeige

Wieder oben rechts, der kleine, nach unten zeigende Pfeil. Die Auswahlmöglichkeiten sind hier etwas anders. Klickt man auf: „Ich möchte das nicht sehen“, öffnet sich ein neues Fenster, wo Facebook nach dem Grund fragt. Das seht ihr hier:

Warum möchtest du das nicht sehen

Ich hab dann mal angeklickt, dass es für mich irrelevant ist. Irrelevant bedeutet, dass es für mich keine Bedeutung hat, keinen Sinn ergibt und mich nicht interessiert.

Löse das Problem Schritt 2

Natürlich reicht Facebook das nicht, denn ein guter Geschäftsmann fragt noch mal, warum einem das angebotene Produkt nicht gefällt. Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten. Ich war mal so frei und habe direkt angegeben, dass Bio for Cats mir am A…. vorbei geht:

Löse das Problem Schritt 3

Nachdem ich auf „weiter“ geklickt hatte, wurde mir bestätigt, dass ich es nun nicht mehr angezeigt bekomme. Schlau wie Facebook ist, gibt es hier eine „Rückgängig“ machen Möglichkeit, falls man es sich in den letzten 2 Nanosekunden doch noch anders überlegt hat!

Löse das Problem letzter Schritt

Aber da ich normalerweise nicht so ein „Spring ins Feld“ bin und es mir nicht anders überlegt habe, habe ich auf FERTIG geklickt. Siehe da, noch eine Bestätigungsnachricht auf meiner Pinnwand, wieder mit der Möglichkeit es noch mal Rückgängig zu machen, denn schließlich bekommt Facebook ja Geld, wenn ihr fröhlich auf die Anzeigen klickt!

Bio for Pets gesperrt

Man hat dann tatsächlich noch die Möglichkeit, an einer kleinen Umfrage teilzunehmen, wieso man die Anzeige nicht sehen will. Wer Lust hat, kann das gerne mal machen.

Auf dem Telefon, mit dem man auch das Internet aufrufen kann (Kenner nennen das Smartphone), kann man das auch verbergen. Es gibt also keine Ausrede mehr, wieso man zum Teufel keine Spieleanfragen blockieren kann. Werbeanzeigen und Veranstaltungen, Personen oder Firmen blockieren, geht da auch! Die Fragestellung ist manchmal ein wenig anders, aber vielleicht seid ihr mutig, und probiert das einfach mal aus, statt eine beleidigende Nachricht an alle „Freunde“ rauszuschicken.

Facebook Werbeanzeige mobil blockieren

Facebook Werbeanzeige mobil blockieren

Facebook Veranstaltung mobil blockieren

Facebook Veranstaltung mobil blockieren

Facebook App mobil blockieren

Facebook App mobil blockieren

Das war es schon! Du weißt nun, wie du erfolgreich Dinge auf deiner Pinnwand ausblendest und ich hoffe, keine bösen Postings mehr darüber lesen müssen ;)

Apps blockieren

Schon am zweiten Tag, nach Veröffentlichung dieses Beitrages, kamen weitere Fragen. Hier nun eben ein kurzes Update in Bildern, wie man Apps verbirgt, die ihr links im Menü unter „Apps –> Spiele“ seht. Ich ignoriere die Anfragen auf der linken Menüleiste völlig, aber anscheinend besteht Bedarf, auch hier tätig zu werden. Mutige Menschen, klicken vielleicht auch einfach mal drauf und arbeiten sich durch ;)

Spieleanfragen Apps

Spieleanfragen Apps in der linken Menüleiste. „Spiele anklicken“.

Facebook Anfragen

Dann „Anfragen“ anklicken.

Das zu blockierende raussuchen und rechts auf das

Das zu blockierende Spiel raussuchen und rechts auf das „X“ klicken.

Anfrage verborgen

Die Anfragen sind jetzt verborgen, aber noch nicht dauerhaft blockiert! Klicke dafür auf den oberen, blauen, Link.

App blockieren

Facebook Sicherheitsabfrage, ob du das auch wirklich willst. „Bestätigen“ anklicken.

Tada! Anfrage erfolgreich blockiert und

Tada! Anfrage erfolgreich blockiert und „schließen“. Das war es schon!!

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, darfst du hier unten auch auf den „Gefällt mir“ Button klicken oder es teilen. Das würde mich sehr freuen, denn die ganze Welt, zumindest alle die Deutsch lesen können, sollten diese freudige Kunde vernehmen. 

7 Gedanken zu “Wie man diese „Scheiß Spieleanfragen“ auf Facebook blockt!

  1. Hahaa. Stimmt: Solche „Hass-Kommentare“ habe ich auch immer mal wieder gelesen – und immer hat irgendwer kommentiert, dass man das einfach blockieren kann. Es dauert ja leider immer ewig, bis sich so was rumgesprochen hat – ganz im Gegensatz zu plüschigen Katzenvideos. Das Internet eben. ;)

    Gefällt 1 Person

  2. *hach* Förmlich aus meiner Seele geschrieben. Mir gehen diese „Ich will keine Spieleanfragen“-Postings mittlerweile genau so auf die Nerven, wie früher die Spieleanfragen. Einfach eine schöne Liste mit blockierten Anwendungen pflegen und hegen und es ist doch schön ruhig in der Sache.

    Witzig ist dann noch, wenn die Leute auf die Möglichkeit anspricht, das man doch die Anfragen blockieren kann, dann bekommt man noch ein patziges „Warum soll ich was machen, die sollen den Scheiß lassen zurück.“ Das ist dann der Moment, wo meine Mausführungshand intensivst Richtung „Freundschaft beenden“ zuckt.

    LG Thomas

    Gefällt mir

    • Das nervt mich auch total, dass die einfach teilweise nicht checken, das Facebook und die Entwickler das absichtlich verkomplizieren, weil da bares Geld hinter steckt. Fußball kann ich auf meinem Fernseher auch nicht blockieren. Ich schalte den Sender nicht ein, trotzdem ist es überall in den Nachrichten und alle reden darüber. Das ist auch ein Spiel, nur an anderer Stelle ;)

      Gefällt mir

Und deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s