Facebook Fan Page, Bloglovin, Instagram, Tumblr, was zur Hölle denn noch alles?


Blogging Banner

So, jetzt klärt mich hier doch mal bitte auf. Ich blauäugiger kleiner Trottel, hab mir vor etwas über einem Jahr einen Blog gebaut. Ich dachte mir, ich twittere die Beiträge automatisch, trödel auf Facebook rum und ein Google+ Account müsste sein, wegen SEO und so. Aber das wird doch wohl reichen?

Nein, weit gefehlt! Denn dann… dann hab ich mich in die tiefen Abgründe des Blog-Beitrag-Verbreitens begeben. Vorbei an den 7 Zwergen hinter den 7 Bergen, auf Seiten wie Bloggeramt oder Bloggerei registriert.

Ich habe den Drachen bekämpft, der mir den Weg zu tumblr versperrte. Ich habe die schwarze Hexe abgefackelt, um mir einen Flickr Account anlegen zu können. Den weißen Wal geritten, der durch die weiten Meere von Bloglovin dümpelt. Habt ihr gesehen, wie ich mit der Demeter Imstagram entdeckt habe?

Und ich bin auf Facebook in verdammten 35 Gruppen, um meine Beiträge zu teilen!

Selbstverständlich haben mir auch die Elfen geflüstert, ich bräuchte einen Pinterest Account. Während ich also auf einem Einhorn Richtung Ausgang ritt, bog es noch kurz ab, damit ich mir eine eigene Soundcloud erstelle, bevor ich auf einen Olifanten umsteigen durfte, der mich auch in 3 Autorenforen begleitet, in denen ich mich mit anderen Hobby-Schreibern austausche.

Damit mir zwischenzeitlich nicht zu langweilig wird, hat mir der kleine Rabe Nimmermehr geflüstert, dass ich mir doch auch ein Spotify Konto zulegen sollte, um meine Lieblingsmucke beim Schreiben hören zu können und damit meine Bilder nicht immer so scheiße aussehen, sagte Dr. Jeckyll mir, ich solle mir Hipstamatic ziehen. Das Schöne ist, wenn man Bilder mit Hipstamatic macht, bekommt man Mr. Hyde gratis dazu, in Form eines Oggl Accounts, um da auch noch mal ein verkacktes Herzchen von wildfremden Menschen abzugrasen.

Und jetzt! Schwitzend und dreckig am Schicksalsberg angekommen, lässt Frodo mich erst den Ring einwerfen, wenn ich mich auf Blog Connect und dem neuen Blog Board angemeldet habe.

Ich frage euch, kurzatmig, weinend, hungrig, kekslos, chipsfrei, schokoladenabstinent:

WO ZUR HÖLLE MUSS ICH MICH NOCH ANMELDEN???

 

PS: LinkedIn und Xing hab ich natürlich auch… Frontback, Notepraphy und diverse extra Facebook Apps -.- Und man soll sich überall ein separates Passwort ausdenken, lachhaft, ich bin doch nicht Stephen Hawking! Mein Passwort ist überall •••••••• mal länger, mal kürzer.

58 Gedanken zu “Facebook Fan Page, Bloglovin, Instagram, Tumblr, was zur Hölle denn noch alles?

  1. Wir haben bisher nur Facebook, Twitter, Google+ und Tumblr (das aber keinem was bringt^^) und sind natürlich auf Bloglovin, haben ein RSS Feed von Feedburner und sind als Podcast auf Sticher und iTunes… Aber du bringst uns gerade auf eine ganze Menge guter Ideen ;)

    Gefällt 1 Person

  2. Für mich ist das alles einfach nur grauenhaft und bis jetzt verweigere ich einfach. Man muss diese ganzen Accounts auch pflegen und ich frage mich, wann ich dann noch was anderes schreiben soll.

    Gefällt mir

  3. Naja, die Frage ist, was und wen du mit deinem Blog erreichen willst.
    Ist es dir wichtig hohe Klickzahl zu bekommen und legst du eher wert auf eine kleine, treue Fangemeinde, die deine Blogeinträge wirklich interessieren.

    Ich bin auch bei vielen Netzwerken angemeldet, nicht unbedingt um meine Blogbeiträge zu teilen, sondern eher um Kontakte zu knüpfe. Mich umzuschauen, was andere Blogger so anbieten…

    Wirklich nutzen tue ich neben meinem Blog eigentlich nur Facebook.

    Gefällt 1 Person

    • Ich hätte gerne treue Leser, das ist doch viel netter :) Ich habe meinen Blog schon ein paar Mal selbst geteilt und jedes Mal, wenn ich mit Bloggern quatsche, empfehlen die mir ein anderes Netzwerk. Sehr mühselig!
      Und doch werde ich immer noch von Leuten angesprochen, ob ich meine Geschichten nicht mal irgendwo veröffentlichen will und wenn ich dann auf meinen Blog hinweise, sind die immer total verwirrt.
      Das zieht sich wie Karamel ;)

      Gefällt 1 Person

  4. Oh bitte, ich heul gleich! Du hast doch wohl den Weg zu Pinterest noch gefunden?!? Ist auch echt schwer, aber ich hab da 50 Boards, ich kann dich einweisen! Folge mir! Ich bin der hinkende, kleine Zwerg mit der zipfelnden Bommelmütze!

    PS: Ich heul hier wirklich. Vor Lachen. Du kannst ja echt Sachen mit mir machen… :-P

    PPS: Aber auch fanfiktion.de bist du doch wohl, oder? Oder?!? Oder was?!?!?!?

    PPPS: Herr Brot sagt, ich soll aufhören. Sonst halten mich alle für verrückt… ;-D

    Gefällt 1 Person

  5. Hm, ich habe die Tage auch da gesessen, auf einer kleinen Mauer am Fuße des Einsamen Berges, die Füße im kühlen Wasser des Langen Sees. Dort habe mir das Gemetzel von Zwergen und Orks in Ruhe angeschaut, Popkorn gegessen und ähnliche Gedanken gehabt.

    Ich werde mich in Zukunft wohl auf FB, G+ und den Twittervogel beschränken. Pinterest, Instagram, tumblr… ich habe das alles, nutze es aber nicht. Trotzdem habe ich ab und zu den Drang, dort auch mal ein Auge rein zu werfen um zu sehen, was es mir bringen könnte. Ich entdecke nur nie was. Daher kann ich mich da auch würdevoll zurück ziehen, das besiegt dann auch die Neugier.

    Bei Pinterest werden meine paar Bilder fleissig weiter geteilt an andere Pinnwände. Will ich das? Was bringt mir das? Bei Instagram habe ich mein letztes Bild wohl vor einigen Monden eingestellt? Und, wen interessiert das? Und tumblr? Das fühlt sich für mich ähnlich an, wie der Dunkle Wald, es fehlten nur die Riesenspinnen.

    Und die ganzen Bloggernetzwerke? Ich hatte sie alle, ich habe sie geschürft wie die Zwerge ihr Gold. Geblieben sind noch die Bloggerei und Bloglovin. Denn von dort kommen zählbare Besucher ohne das ich da selber aktiv bin, sie kommen einfach.

    Das neue BlogBoard finde ich, bisher, sehr gut. Interessante Diskussionen und Gespräche. Das passt schon.

    Um andere Blogs zu folgen, brauche ich aber alle diese Dinge gar nicht. Da habe ich meinen dämonischen RSS-Reader, welcher mich mit Nachrichten aus ganz Mittelerde perfekt versorgt.

    LG Thomas

    PS: Wieso hast Du das gleiche Kennwort wie ich. Aber ein Tipp: Es gibt noch ********, das ist auch toll!

    Gefällt 1 Person

  6. Huhu! :) Hui, du hast aber ein regelrechtes Abenteuer hinter dir! Warum denn so viele Kanäle? Der Schlüssel zum Erfolg ist eigentlich, sich die für sich richtigen Kanäle zu suchen und diese dann intensiv zu pflegen. Ich glaube, du solltest mal ausmisten. ;)

    Gefällt 1 Person

    • Da bin ich schon dran :D Als Anfänger muss man sich natürlich erst mal durchwühlen und bekommt Tipps, sieht das dann aber doch anders ;) Am meisten bespiele ich aktuell Facebook und Twitter. Aber kann ja sein, dass ich das meeeega Board verpasst hab, wo sich alle tummeln. In meiner kleinen Stadt geht nicht so viel, ich kenne andere Blogger leider nur virtuell :(

      Gefällt 1 Person

  7. Ich hau mich weg vor lachen, der Text ist toll und trifft es so gut! Verglichen mit deiner Metapher bin ich Frodo und binde mir gerade die Schuhe zu um loszuwandern… Moment, haben Hobbits Schuhe? – egal… Was ich sagen wollte: als Neuling in Sachen Social Media bin ich schon ganz begeistert von Twitter, Instagram betreibt meine Blog-Kollegin, Facebook dümpelt so vor sich hin… Und obwohl das arbeitsmäßig wirklich reicht überlege ich immer noch weiter an der passenden Social Media Wanderroute für unseren Blog.
    Einige der Plattformen in deinem Text muss ich jetzt erstmal Googeln :’D…

    Ist mehr hier immer mehr? Fast schon philosophisch :-)

    Danke für den schönen Denkanstoß!

    Viele Grüße, Alexandra

    Gefällt 1 Person

    • Nope, Hobbits tragen keine Schuhe. Sie haben so dichtet Fußhaar, da bedarf es keinem Schuh :D
      Google+ solltest du vielleicht noch in Betracht ziehen. Ist gut für deine Sichtbarkeit bei Suchmaschinen und du kannst deinen Blog damit verknüpfen, dass deine Beiträge automatisch gepostet werden. Dann ist das eigentlich kein großer Pflegeaufwand. Das hast du ja hoffentlich auch schon für Facebook und Twitter eingerichtet ;)

      Gefällt mir

      • Ehrlich gesagt bin ich beim Automatisieren vom Blog zu Facebook direkt gescheitert. Ich bin der Hobbit der aus dem Stand auf die Nase fällt beim … naja Fußhaarekämmen oder so… ich bin nicht so doll mit diesen ganzen Metaphern ;-)

        Hast du einen Tipp wie ich von wordpress zur Facebook-Seite automatisieren kann, vielleicht auch direkt zu Google+ (mit dem Gedanken spiel‘ ich schon länger)?
        Die Tweets mach‘ ich ganz gern händisch, da wir da immer noch eine kleine Kurzfassung posten, aber Facebook ist wirklich gemein und häufig vergesse ich es dann gleich ganz. Dadurch geht ja nur wieder Reichweite verloren.

        Viele Grüße
        :)

        Gefällt mir

      • Das ist „eigentlich“ total einfach :D
        Guck doch mal in deinen Einstellung unter Sharing. Da kann du die Standard Kanäle verbinden. Ich benutze die free Version, bei WordPress direkt gehostet. Wenn du den Blog selbst hostest, solltest du dir Jetpack installieren. Da findest du alles, was dein Blog benötigt. Ich liebe Jetpack, alles kann so schön einfach sein :D

        Gefällt 1 Person

  8. Huhu und Servus, sehr unterhaltsam geschrieben. Da musste ich am späteren Abend noch mal schmunzeln. Ich beschränke mich auf zwei drei Foren, Gockel+ und zwitschere noch etwas. Die viele Zeit, die ich durch Abstinenz vieler anderer ?“Super-Möglichkeiten“? habe, nutze ich dann zum bloggen. ;-) Schönen zweiten Advent und schönen BloKoSo.
    HG Hans

    Gefällt mir

  9. 35 Facebook-Gruppen?! Und ich bin mit meinen lächerlichen 12 schon völlig überfordert. *hust*

    Ich habe das alles auf einige wenige Kanäle reduziert: Bei mir gibt’s vor allem Twitter, ab und an Facebook und hin und wieder Ello. Das war’s im Großen und Ganzen. Mehr kann ich nicht leisten, ohne nur noch zu teilen und nicht mehr zu bloggen. Dafür reicht die Zeit einfach nicht. – Und auch nicht meine Fähigkeiten den Überblick zu behalten.

    Gefällt mir

  10. Um der Nutzen? Klar das Blog ist neu und amn versucht viel. Aber was bringt es. Ich habe das zunächst auch getan und dann nach und nach heruntergefahren.
    Besucher kommen dennoch. Vielleicht 2 weniger aber ich habe mehr Zeit für Inhalte.

    Aber erst: gibt es hier und da messbare Erfolge?

    Gefällt mir

  11. Ja es gibt unzählige Möglichkeiten, ich habe mich auf 5 festgelegt. Das sind: facebook, google friend connect, bloglovin, blog-connect und google+. Twitter, Instagram und co sind mir viel zu viel Aufwand und zu kosten zu viel Zeit. Ich will ja noch vor die Haustür gehen können, um etwas zu erleben, worüber ich dann schreiben kann. Achja und Zeit, um Geld zu verdienen, brauch ich auch noch. ;) Und bringt es denn etwas, wenn man überall wahllos unkommentiert seine Links hinterlässt? Ich generiere den höchsten Traffic, wenn ich über Name/URL sinnvolle Kommentare (also mehr als: „schöne Fotos“) auf anderen Blogs hinterlasse.
    Sind eigentlich mittlerweile deine Postkarten in Russland angekommen?
    LG Myriam

    Gefällt mir

    • Auf Twitter poste ich meine Beiträge automatisch. Ich generiere den Tweet schon, wenn ich die Veröffentlichung des Beitrages einplane. Meldet sich jemand darauf, gehe ich natürlich in den Dialog :) Google+ passiert auch automatisch, da bekomme ich aber null Feedback, ist aber gut für SEO. Auf Bloglovin habe ich mich auch registriert. Google Friend Connect muss ich mir mal ansehen. Ich dachte, das wäre nur ein Blogger Feature ;)

      Gefällt mir

  12. Du sprichst mir und wohl auch vielen,vielen anderen (siehe die vielen Kommentare) aus der Bloggerseele.
    Mittlerweile haben wir jedoch etwas zurückgeschraubt und sind „nur“ noch bei Facebook, Google+ und Instagram dabei. Mehr ist einfach nicht zu bewältigen und immerhin pflegen wir diese drei Plattformen regelmäßig… Ach ja, in unzähligen FB-Gruppen sind wir natürlich auch… ;-)

    Gefällt 1 Person

  13. Genialer Text :)
    Hat mir sehr gut gefallen und kam mir bekannt vor.
    Ich stand damals wie der Ochs vor’m Berg, als mir aufgezählt wurde, wo ich mich anmelden kann (muss!), um meinen Blog bekannt zu machen. Mittlerweile sind es sogar schon drei Netzwerke, glaub ich xD … viel zu stressig.

    Und bevor ich den Ueberblick verliere …
    … gucke ich durch’s Web, kommentiere und merke mir, was mir gefaellt.

    Gefällt mir

  14. Ha ich sitze gerade hier mit einem Glas Wein und gehe die Liste für den Kommentiertag durch und lande hier bei dir und deinen Einhorn :-) Genial frei Schnautze, und ja du hast recht, überall muss man sein und am Besten gleichzeitig.
    Liebe Grüße Tanja mit einem Lacher im Gesicht

    Gefällt mir

  15. :D Du schreibst sehr witzig. Und du stellst eine berechtigte Frage.
    Ich muss gestehen: gibt es ein neues soziales Netzwerk, bin ich immer direkt erstmal dabei – vll ist das auch einfach berufsbedingt, man weiß es nicht.
    Allerdings kristallisieren sich nach kurzer Zeit immer die Netzwerke für mich heraus, die mir den meisten Spaß machen. Bin ich auf Pinterest, Flickr und G+? Klar! Mach ich dort viel? NEIN! Dafür liebe ich Instagram, Twitter und bloglovin. Und das reicht dann auch, um mir meine Freizeit zu füllen, denn wer hat schon unbegrenzt Zeit, um auf jeder Social Media Hochzeit zu tanzen. ;)

    Gefällt mir

Und deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s