Das Ende der Blogparade: Serien


Blogparade Done

Aus, Schluss, vorbei… Meine Blogparade zum Thema Serien (TV/Streaming) is Geschichte und ich hab versprochen, alle teilnehmenden Blogs zu verlinken. Ich Idiot! Da haben doch tatsächlich rund 50 Leute dran teilgenommen. Bei 5 Einträgen in meiner Liste war ich schon glücklich. Bei 10 dachte ich „Meine Fresse, wie geil!“. Bei 20 habe ich gecheckt, ob die Beiträge wirklich alle existieren. Dann hab ich nur immer wieder mit offenem Mund vor der Liste gesessen und überlegt, ob der Gewinn ausreicht. Macht euch also auf einen Mammut-Beitrag gefasst! Die kurze Erläuterung zur Serie ist aus dem teilnehmenden Blog, die Überschrift linkt immer zum Originalbeitrag und der kursive Hirnrotz ist von mir. 

Leben ist die Lust zu schaffen – Person of Interest

Das Hauptziel ist es Menschen zu helfen. Das Besondere an der Serie ist, wie die Hauptcharaktere wissen, wer Hilfe braucht.
Harold Finch, Computerspezialist, hat eine Maschine gebaut, die alle Menschen 24 Stunden/365 Tage im Jahr vollständig überwacht. Videokameras, Audioüberwachung, Social Networks, E-Mail, usw. Diese Maschine kann somit Verbrechen voraussehen und gibt Harold Finch, wenn dies der Fall ist, die Sozialversicherungsnummer der betroffenen Person. Harold Finch und sein(e) Partner versuchen dann zu helfen und zu verhindern was immer auch passieren mag.

Kann ich nur unterstützen. In Deutschland lief die Serie zu einer unfassbar bescheuerten Uhrzeit, auf Sat.1. Da ich diesen langweiligen Sender überhaupt nicht verfolge, hab ich leider die komplette 2. Staffel verpasst -.- Wer Thriller und Serien mag, die sich um Verschwörungen, US Cops, FBI Kram und Secret Service Zeug drehen, kommt hier voll auf seine Kosten.

Frau Sabienes sagt – Fernsehserien für Frauen

Eigentlich komisch, ich sehe kaum fern und die meisten Serien kenne ich nur dem Namen nach. Aber da dies hier ja ein Frauenblog sein (oder werden) soll, habe ich mich entschlossen, einen Beitrag über Fernsehserien für Frauen zu schreiben in dem ich kurz die Serien aufliste, die sogar ich kenne.

Eine super Auflistung von typischen Frauenserien. Glamourös, hinterlistig, voller Intrigen, zu vielen Cocktails, Männern und Kuchen. So sind die Frauen, sie lieben einfach das Drama. Und „Girls“ kenne ich gar nicht, sollte ich mir vielleicht mal geben.

La Belle Vue – Bates Motel

Bates Motel erzählt die Vorgeschichte des Films Psycho, spielt aber in der heutigen Zeit. Man muss den Film daher nicht gesehen haben, um die Serie zu verstehen. Allerdings gibt es zahlreiche Anspielungen auf den Klassiker, wie z.B. das Ausstopfen von Tieren.

Bates Motel ist der Hammer. Der kleine Freddie Highmore, der in einigen Kinderfilmen einen hervorragenden Schleimer gespielt hat, ist tatsächlich erwachsen – und durchgeknallt! Er ist ein perfekter Norman, neben einer absolut wundervollen Norma, gespielt von Vera Farmiga. 

Einfach anders besser sein – The Walking Dead

Nach einer Apokalypse herrscht Chaos auf der Welt. Überall gehen Untote, Zombies, Beißer oder wie man sie sonst nennen mag, umher. Und in dieser Welt muss eine Gruppe von Menschen, als letzte Überlebende nach der Apokalypse ihr Dasein bestehen. The Walking Dead ist ein Filetstück der Fernsehunterhaltung. Roh und blutig aber dafür zart und lecker.

Junge! Unfassbar, dass du den Anfang verpasst hast! Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll, dass du so hinterher hängst. Ach ja, übrigens is letzte Woche Dingens gestorben. Aber das kriegst du ja eh erst nächstes Jahr mit, wenn die Staffel auf DVD erscheint. DVD… tz.

Hotaru – Shameless (US)

In dieser Serie steht eine besondere Familie im Mittelpunkt. Frank Gallagher und seine sechs Kinder Fiona,Lip, Ian, Debbie, Carl und Liam. Frank ist arbeitslos und schwer alkoholabhängig. Das Geld seiner Behindertenschecks wird natürlich für Alkohol ausgegeben. Für seine Kinder interessiert er sich nur, wenn es ihm einen finanziellen Vorteil verschafft. Denn Frank schmarotzt, wo er kann.

Shameless, großartig! Ich bin mit der 4. Staffel schon durch. Die lief (glaube ich) auf RTLnitro. Ich liebe sie, weil sie so schön authentisch ist. Die dreckigen Ausdrücke, Charaktere mit Augenringen, schiefen Zähnen und strapaziertem Haar. Aber das Beste daran, wie Frank und Fiona sich immer wieder aus der Scheiße ziehen. 

Neues vom Schreibtisch – Fringe

Die Story beginnt in Staffel 1 mit einem mysteriösen Vorkommnis in einem Flugzeug. Diese Flugzeug landet sicher in Boston – leider sind aber alle Insassen tot. Sogleich beginnt das FBI seine Ermittlungen, in dessen Verlauf ein Agent durch ein mysteriöses Chemikaliengemisch schwer verletzt wird. Um ihn zu retten, braucht die FBI-Agentin Olivia Dunham die Hilfe von Walter Bishop, einem mehr als exzentrischen Wissenschaftler, der seit 17 Jahren in einem Irrenhaus eingesperrt ist.

Hab ich auch total gesuchtet. Walter ist so ein Freak. Seine eigene Intelligenz öffnet ihm Türen in fremde Welten, stellt ihm aber auch gerne mal im täglichen Leben ein Bein. Für Sci-Fi-Thriller Fans eine gute Abwechslung, zum täglichen Comedy Chaos im free TV.

Wortmann – Metal Hurlant Chronicles

Das letzte Fragment eines einst lebenden Planeten. Sein Körper zerbarst durch den Wahnsinn seiner Bewohner zu Staub.
Sein Geist wurde dazu verdammt, für immer ziellos durch Zeit und Raum zu treiben.

Ich hab die Serie tatsächlich nicht gesehen. Was ich hier, aufgrund meines Jobs, wahrscheinlich gar nicht schreiben sollte. Ich knie im Staub vor deiner Erleuchtung Wortmann und werde das ganze Ding nachholen!

Moni’s Bloghütte – Vampire Diaries

Warum ich diese Serie liebe kann ich gar nicht sagen. Ich glaube einfach die Liebe zwischen Elena und Stefan war der Auslöser oder doch der süße Damon. Ich mag das Mystische an diesen Geschichten auch wenn es sowas nicht gibt.

Ich muss zugeben, ich hab nach der 3. Staffel aufgehört. Mehr Teenager-Geheule, sich nicht entscheiden können und Hühnerbrüste, hab ich nicht ausgehalten. Natürlich sind Serien mit Vampiren etc. immer total unrealistisch. Die Teenies in dem Streifen fällen aber so bescheuerte Entscheidungen, da kommt mir Top Secret mit Val Kilmer realistischer vor. Aber ja, Damon ist schon ein heißer Vogel ;)

Frollein Keks und Herr Brot – Alpha House

“Alpha House” ist eine Eigenproduktion von Amazon. In der US-Amerikanischen Serie geht es um vier Senatoren, die gemeinsam ihren Alltag bestreiten und das nicht nur, weil sie in einer WG leben. Faszinierend finde ich, dass es diese Situation in den USA tatsächlich so gibt und die Serie also teilweise auf der Realität beruht.

Ich liebe John Goodman seit Roseanne. Sie führt auch schon ewig meine Watchlist bei Amazon an, aber irgendwie kommt mir immer was dazwischen, Better Call Saul z.B. ;) Irgendwann… werde ich Bock und Zeit dazu haben. In einer fernen Zeit, wenn Uhren nur noch Erzählungen sind und die Sonne ihr Leben verwirkt hat.

Today is gonna be a large one. – Friday Night Lights

In der Serie ist American Football jedoch nur das Setting für allzu menschliche Dramen. Es werden große Themenkomplexe, wie körperliche Behinderung, Sex unter Teenagern, die Beziehung zwischen Eltern und Kindern, Drogenmissbrauch, Alkoholismus usw. angesprochen, ohne dass sich diese in den Vordergrund spielen oder die Charaktere der Lächerlichkeit preisgegeben werden.

Diese Serie ist völlig an mir vorbeigezogen! Und da spielen ja keine unbekannten Leute mit. Sport geht mir auch an meinem imaginären Sack vorbei, aber so wie du es beschreibst, ist sie mit auf meiner „must see“ Liste gelandet. Und wegen solcher Tipps, hat sich die Blogparade schon gelohnt!

Lexas Leben – Futurama

Phillip J. Fry ist ein 25 jähriger Pizzabote und lebt 1999. An Silvester wird er versehentlich eingefroren und 1000 Jahre später aufgetaut. Das Jahr 2999 ist anders, sehr viel anders. Sein bester Freund wird der Roboter Bender.

Hab ich auch ewig lange geguckt. Irgendwann hab ich abgebrochen. Es wurde mir zu oft wiederholt und ich hab den Anschluss an die letzte Staffel verpasst. Da in meinen Augen die Staffeln aber eh immer schlechter wurden, habe ich wahrscheinlich zu einem guten Zeitpunkt aufgehört – für mich jedenfalls ;)

Der Beutewolf-Blog – Warehouse 13

WAREHOUSE 13 ist eine Mischung aus Akte X, FRINGE, Indiana Jones und DAS MODEL UND DER SCHNÜFFLER: Mysteriös, spannend und aberwitzig. Letzteres ist den Hauptakteuren zu verdanken, die eine wunderbare Art zeigen, wie man miteinander umzugehen hat. Freundschaft und Liebe spielen eine große Rolle, Slapstick und selbst die Artefakte sind kreative Mittel zum Zweck.

Von den beiden Kameraden hab ich mich abends auch so manches mal besäuseln lassen. Eine leichte Serie, die ein wenig die Fantasie anregt. Ich war beeindruckt, was die Autoren sich für Geschichten zu den einzelnen Artefakten haben einfallen lassen. Wenn man mal Abwechslung zu komplizierten Handlungssträngen benötigt, kann man mit Warehouse 13 schön abschalten.

In media res – The Newsroom

Hauptperson ist Will McAvoy: Er ist Nachrichtensprecher und Gesicht des fiktiven Kabelsendes ACN Networks. Mit News Night 2.0 wollen sie weg vom üblichen Sensationsjournalismus hin zu einem investigativen Journalismus mit kritischem Nachhaken in Anlehnung an die amerikanischen Anchors aus der Blütezeit des Fernsehens. Wie gebannt fiebere ich mit den Protagonisten, wenn sie sich wieder mit kritischen Fragen unbeliebt machen – Die bange Frage: Halten sie ihre unbequeme Art durch?

Die Serie wurde mir schon des Öfteren empfohlen, aktuell nur leider noch nicht gratis und legal irgendwo zu finden. Ich warte noch darauf, dass sie in Prime eingebunden wird oder RTL II sie mal wieder nachts an einem Stück zeigt. Ich möchte dafür immer noch diverse Programmchefs verkloppen, wer hat sich denn bitte die verkackte Idee ausgedacht -.-

justBabyCake – Sons of Anarchy

Auch wenn ich keine Ahnung habe, wie es bei solchen Clubs in Wirklichkeit abläuft, fand ich Sons of Anarchy immer authentisch. Es wird nichts verschönigt. Wenn jemand im Weg steht, wird gemacht, was gemacht werden muss. Egal, ob Feind, Freund oder Familienmitglied. Dabei lässt Kurt Sutter, von dem diese Serie übrigens ist, auch seinen eigenen Charakter nicht aus. (Ja, er ist als Otto in einer Nebenrolle zu sehen!) Sie haben es aber auch geschafft, dass ich nicht nur als Außenstehender dabei war, sondern mich als Mitglied gefühlt habe – mir fehlt nur die Kutte und ein Patch.

Die Serie ist so geil, dass ich sie selbst schon bei einer Blogparade besprochen hab. Leider muss man in Deutschland warten, warten und warten, bis diese verdammt geile Serie endlich weiter ausgestrahlt wird, während FOX eine Synchro Version von The Walking Dead 24 Stunden nach US Ausstrahlung schafft. Aber Hauptsache GZSZ und Frauentausch im Fernseh zeigen! Ich hab übrigens auf dem Weekend of Horrors vor Tig gestanden, hatte auch das passende Ticket, aber so eine fette Wurst in der Hose, dass ich ihn nicht um ein Autogramm oder ein Foto bitten konnte.

Frau Jana’s Lebensart – Dexter

Dexter Morgan arbeitet beim Miami-Metro Police Departement als Forensiker in der Blutspurenanalyse oder ist, einfacher ausgedrückt, der „Blut-Heini“, wie er sich selbst gerne nennt.
Allerdings hat er noch einen Zweitjob: Dexter ist Serienkiller und übt nachts Selbstjustiz.

Oh ja, auch ich bin bekennender Dexter Fan. Deborahs Kodderschnauze erinnert mich so manches Mal an mich selbst, nur sehe ich leider nicht so gut aus. *mist* Wer die Serie noch nicht gesehen und keine Angst vor einem Serienkiller hat… nur Blut sollte man sehen können ;) 

everydaylife – Modern Family

Neben Familienfeiern, Geburtstagen werden die cross-familiären Beziehungen beleuchtet. So versucht z.B. Phil immer noch Jay’s Anerkennung zu erlangen. Claire und Mitchell bringen aus der Kindheit einiges an „unresolved issues“ mit. Phil und Claire hingegen verkörpern die „normale“ Ehe. Nur, dass Claire ganz klar die Hosen anhat – aber Phil hat das noch nicht so wirklich mitbekommen. Chaos, Irrungen, Wirrungen, Harmonie, Romantik – alles ist drin.

Ed O’Neill hat mich als Familienoberhaupt auch sehr überrascht. Lustig finde ich, dass auf RTLnitro „Eine schrecklich nette Famile“ vor „Modern Family“ gezeigt wird. So sehen wir einmal den jungen, schlanken Ed, der in einer abgeranzten Bude wohnt und Frauen hasst und danach Ed als Jay. Super lustig. Und ich liebe Cameron und Phil. Meine beiden Lieblingscharaktere. Letztens musst ich aber auch feststellen, dass Luke mich immer häufiger zum lachen bringt, umso älter er wird. Alles in allem eine verdammt geile Truppe.

Julien lebt – My name is Earl

Wie der Titel schon verrät, geht es um Earl, einen Kleinkriminellen, der sich mit Sauf und Raub sein Leben ordentlich versaut. Nichts kriegt er gebacken. Er wohnt in einem Trailerpark zusammen mit seinem etwas zurückgebliebenen Bruder und seiner Frau, die er betrunken ehelichte, weil sie schwanger einen Vater für ihr noch ungeborenes Kind suchte. Als sie ein zweites mal schwanger wird, muss er feststellen, dass auch dieses Kind nicht von ihm sein kann, da es nicht weiß ist.

Earl ist echt ein gebrandmarktes Kind :D So viel Pech wie er, kann man in einem Leben doch eigentlich nicht haben… und doch hat er es. Ich finds mega, wie die Autoren die ganzen schrägen Vögel erschaffen haben. Wundervoll.

Curved Lines – Battlestar Galactica

Die Serie Battlestar Galactica handelt von einer technisch hochentwickelten menschlichen Kultur in der ein Konflikt zwischen Menschen und intelligenten Maschinen, den sogenannten Zylonen, die sich gegen ihre menschlichen Schöpfer auflehnen, herrscht. 40 Jahre vor Beginn der Handlung wurden in einem ersten Krieg die Zylonen von den Menschen zurückgedrängt und ein Waffenstillstand vereinbart, der allerdings zum Beginn der Serie durch einen nuklearen Überraschungsangriff auf allen zwölf Kolonien seitens der Zylonen gebrochen wird.

Sorry, da muss ich gestehen, alles von Battlestar ist völlig an mir vorbeigezogen. Ich mag Sci-Fi, keine Frage. Irgendwann, irgendwo, hab ich aber nur mal einen Teil von Battlestar mitbekommen und die Schauspieler waren so schlecht und ich fand das alles so lahm geschauspielert, dass ich danach nie wieder irgendwas mit Battlestar über meinen Fernseher hab laufen lassen. Sollte ich?

Tanjas Welt – Bones – die Knochenjägerin

Dr. Temperance Brennan ist forensische Anthropologin am Jeffersonian-Institut. Sie und ihr “Blinzlerteam” an Wissenschaftlern identifizieren Leichen bzw. Skelette und gehen deren Geschichte auf den Grund.Das Problem dabei ist, sie ist sozial absolut inkompetent und trägt jedes Wort auf der Zunge. Sieht sämtliche Aspekte wissenschaftlich und treibt so manchmal ihren neuen Partner Booth in den Wahnsinn.

Guck ich auch schon seit Jaaahren. Seit der ersten Folge. Wissenschaftliches Zeug, menschliche Abgründe, Todesursachen, das interessiert mich alles total und schauspielerisch passen Brennan und Booth perfekt zusammen. Ihre analytische Art macht die Serie doppelt interessant.

All these little things – Teen Wolf

Was Teen Wolf so reizvoll macht, ist die Mischung in der Handlung dieser Serie. Sie ist einfach sehr authentisch erzählt, mal actionreich, mal romantisch und manchmal einfach nur saukomisch. Man kann sich richtig in die Handlung einfinden und mitfühlen – vor allem, weil die Freundschaft innerhalb der Protagonisten-Clique sehr realistisch rüberkommt und endlich mal nicht andauernd hunderte Intrigen.

Mmmhhh, auch eine Serie, die ich nach der siebten oder achten Folge abgebrochen habe. Vielleicht bin ich dafür schon zu alt?! Irgendwie waren mir alle Darsteller zu jung und ich konnte mich nicht damit identifizieren. Aber ich denke, ich setz sie noch mal auf meine Watchlist und wenn ich mal krank bin, zieh ich die auch in eins durch ;)

 Mind Palace – Firefly

500 Jahre in der Zukunft existiert eine völlig andere Welt. Auf ihrer abenteuerlichen Reise nimmt die Besatzung des Raumschiffs Serenity jeden Job, legal oder illegal, an. Ich war von Anfang an begeistert. Ich hab ja eh eine Schwäche für Figuren, die eher als Antihelden angelegt sind. Und was ist da besser als eine zusammengewürfelte Crew von Dieben, die sich mit der Regierung anlegen?

Hab ich damals auch komplett verpasst. Super RTL ist so weit unten in meiner Favoritenliste, da läuft doch sonst immer nur granatenscheiße!! Sie wird mir aber immer wieder empfohlen. Also, steht sie schon auf meiner Netflix Watchlist. 

Meine Sicht der Welt – Men in Trees

Viel zu lachen, ein bisschen Ally McBeal, etwas Waltons, manchmal Sex and the City. Einfach schön. Die Handlung ist sehr skurril, die wenigen weiblichen Protagonistinnen neurotisch überzogen. Die überwiegend männliche Bevölkerung des Ortes ist eigen, beratungsresistent – nicht nur in Liebensangelegenheiten …

Die hab ich damals auch im Fernseh verschlungen. Es war gerade die Zeit der ganzen Frauenserien. Anne Heche spielt großartig und die Typen in Alaska müssen echt verdammt heiß sein ;) Kann man sich super mal nebenher reinziehen, wenn der Körper nach Schmalz und Drama ruft.

Libellchen – Grey’s Anatomie

Ich war von Anfang an begeistert von jungen Assistenzärzten und ihren Oberärzten im Seattle Grace. Ich habe mitgelitten als Ende Staffel 1 plötzlich Adison aufgetaucht ist. Oh mein Gott, wann retten die bloß alle Leben, wenn sie doch mit „daten“ so ausgelastet sind. Natürlich daten sie nicht wirklich. Sie leben ihr (Beziehungs-)Leben im Krankenhaus. Zwischen den persönlichen Dramen mit Freunden und Familien, kommen noch die Patientendramen. Ich würde sagen Grey´s Anatomy ist eine richtige Frauenserie. Und die älteren Folgen spielt es dauernd irgendwo. Zurzeit läuft die Staffel 2 und die Staffel 10 auf Sixx.

Hier, ich! Auch alle Folgen gesehen. Die ersten Staffeln wurden schon so oft irgendwo wiederholt, dass ich mich manchmal fühle, als könne ich hellsehen. Total übertriebene Dramen, extreme amerikanische Situationen, zu schöne Menschen, die selbst gut aussehen, wenn sie besoffen sind oder angeblich 48 Stunden durchgearbeitet haben. Trotzdem total übertrieben romantisch und ein richtiges Mädchending.

Zirkusmanege – The Wire

The Wire ist eine unglaublich komplexe Serie, die im Grunde eine soziologische Studie über das Wesen der Stadt darstellt – ein Gesellschaftpanoptikum. Eine Special-Force kämpft gegen den Drogenhandel in den Mustersiedlungen für Schwarze. An sich nichts besonders, aber: Der Zuschauer sieht auch die andere Seite der Medaille. Es werden auch die Geschichten der Drogenbosse, der Dealer sowie der Junkies erzählt und zwar nicht als Beiwerk, sondern als gleichwertiges Gegenüber. Wer Serien liebt oder sich gar als Serienjunkie bezeichnet, MUSS The Wiregesehen haben.

*räusper* steht schon lange auf meiner „must see“ Liste, hab ich aber noch nicht gesehen. Ich werde doch jetzt nicht verprügelt auf dem Schulhof, oder :/

Ein zweiter Blick – Erinnerungen an den California Clan

In den Jahren nach der Wende habe ich den California Clan entdeckt, eine Jugendsünde, aber eine Schöne. Das Traumpaar der Serie waren Eden und Cruz, die meisten Zuschauer fieberten mit ihnen und hofften auf ein Happy End. Ich war allerdings ein Fan von Robert und Kelly, später dann von BJ und Warren. Ich finde, dass es schwer ist zu erklären warum eine Serie für den einen toll ist und den anderen nicht. Ich glaube. dass sie in Dir etwas anspricht und dann kann man nicht anders.

Hab ich nicht gesehen und werde ich auch wohl nicht mehr anfangen. Bei Start der Serie hab ich noch auf dem Spielplatz gespielt und wenn ich damit jetzt noch anfangen würde, würde mich die Qualität bestimmt nerven und die 80er Jahre Frisuren :D

Libellchen – The Blacklist

James Spader ist Raymond „Red“ Reddington ein Schwerverbrecher der eines Tages beim FBI reinspaziert und sich „stellt“. Er schlägt dem FBI einen Deal vor. Er liefert andere Schwerverbrecher – von denen das FBI noch nicht mal weiß, dass es sie gibt – ans Messer, dafür bleibt er ein freier Mann. Einzige Bedingung, er spricht ausschließlich mit Lizzi.In jeder Folge geht es also um einen anderen Bösewicht und parallel dazu versucht die Serie der Frage auf den Grund zu gehen, was Reddington und Lizzi verbindet. Und was ist eigentlich an ihrem Mann so eigenartig?

Whoop, whoop, da bin ich auch dran! Die neue Staffel startet bald im free TV :D James Spader zieht das verdammt gut durch!

Ninjaprooved – Grimm

Nick Burkhard sexy Polizist, findet heraus, dass er ein direkter Nachfahre der Grimms ist. Wie er nach und nach herausfindet, hat das nicht unbedingt Vorteile, den da sind die sogenannten “Wesen” Gestalten die ihm das Leben in und um Portland nicht gerade sehr einfach machen. Da gibt es zum Beispiel “Blutbader, Bauernschwein, Fuchsteufel, Eisbiber” und vielen anderen. Langweilig wird es wirklich nicht. Denn mit der herausgefunden Gabe, kommen viele neue Freunde, Feinde und geheimnisvolle Schatzkarten dazu.

Guck ich auch. Allerdings auf VOX. Ich wusste gar nicht, dass die auch bei Netflix gelistet ist. Burkhard ist mir manchmal ein wenig zu glatt. Aber ich finde es zu interessant, was die sich alles für Wesen ausdenken und was die für Fähigkeiten haben. Das regt die Fantasie unwahrscheinlich an! Und ich finde es fantastisch, dass die Schauspieler in ihrer realen Gestalt manchmal schon erahnen lassen, was sie für Tiere sein könnten. Wie die Eisbieber z.B., mit ihren kleinen, mopsigen Gesichtern.

harder to breathe – Bunheads

Das Las-Vegas-Showgirl Michelle wird von einem Mann, namens Hubbell verehrt. Er besucht sie bei jedem Auftritt und bringt ihr natürlich immer Blumen mit. Spontan wird geheiratet. Sie zieht aus der funkelnden Stadt Las Vegas mit ihm in die kalifornische Küstenstadt Paradise. Dort trifft Sie auf seine Mutter Fanny. Nach einer ersten Auseinandersetzung flüchtet Michelle und entdeckt Fannys Tanzstudio.
Ich finde es beeindruckend wenn Menschen gut tanzen können! Und dann noch Ballett! Perfekt! Und es wird oft getanzt in der Serie.

Hier muss ich wohl aussetzen. Footloose finde ich sehr geil (den mit Kevin Bacon, nicht das neu aufgesetzte Schundluder!), Saturday Night Fever, aber diese disneyähnlichen Tanzdinger flashen mich überhaupt nicht. Der Trailer sieht aber tatsächlich ganz solide aus, wenn man so was gerne sieht. Dieses perfekte rumgehüpfe nervt mich sonst aber meist :)

Libellchen – Orphan Black

Stell dir vor du musst mitansehen, wie sich jemand vor deinen Augen selbst umbringt, der genauso aussieht wie du. Und was wenn sie nicht die einzige ist? In Orphan Black spielt Tatiana Maslany unzählige Versionen einer einzigen Frau. Sie schlüpft in so viele unterschiedliche Rollen, in denen sie teilweise gemeinsam versucht herauszufinden, warum sie alle gleich aussehen. Ganz toll finde ich die Szenen wo sie sich als eine andere Doppelgängerin ausgibt, als sie eigentlich ist. Die Serie ist nicht nett oder leicht, doch sie ist Mega-spannend.

Da bin ich gerade bei der ersten Staffel. Echt krass, was sie da mit ihrer Körperhaltung und Mimik anstellt, um jeder Doppelgängerin eine persönliche Note zu verleihen. Wenn die nach der Serie schauspielerisch nicht durchstartet, weiß ich es auch nicht!

Flo Eyeliner – Pretty Little Liars

Pretty Little Liars ist eine Serie über Intrigen, Lügen und Geheimnisse. Sie zeigt das Leben von vier Freundinnen, die nach dem Verschwinden ihrer Freundin Alison anonyme Drohungen erhalten. Von Staffel zu Staffel werden mehr Geheimnisse von Alison und anderen Bewohner aus Rosewood enthüllt. Pretty Little Liars hat sich für mich zu einer der besten Mystery-Serien entwickelt, die es derzeit gibt. Sie ist keine typische Teenie-Serie über Probleme Minderjähriger.

Oh, da muss ich noch weitergucken. Die musste ich aus Zeitgründen zwischenzeitlich abbrechen. Und mein Digital-Recorder war mit anderen Sachen voll :D Jetzt gibt es sie aber bei Netflix. Solche Serien guck ich gerne zum Einschlafen ;)

Libellchen – The Following

Es geht um Joe Carroll ein Serienkiller der seine Opfer am liebsten absticht und um seine Follower. Menschen die ihn wie einen Guru anbeten und selbst dabei extrem viele Leichen hinterlassen. Kevin Bacon ist Ryan Hardy ein Ex-FBI Mann der dem Alkohol verfallen ist. Er hat Joe hinter Gitter gebracht und sich dabei in dessen Frau verliebt. Die Serie ist eigentlich total krank, doch ich musste trotzdem wissen wie es weiter geht. Ich konnte einfach nicht aufhören zu schauen.

Geht mir genau so und ich denke, es liegt an Kevin Bacon. Ich finde die Idee geil, die Leute nach Geschichten von Edgar Allen Poe zu töten und die Follower sind echt verdammte Freaks!! Ich warte sehnsüchtig auf neue Folgen. Die Serie wird total unterschätzt. Schade!

Libellchen – Homeland

Nach 8 Jahren Kriegsgefangenschaft wird der amerikanische Soldat Nicholas Brody (Damien Lewis), zufällig von der amerikanischen Armee in einem Kellerloch gefunden und befreit. Doch war es wirklich Zufall? Diese Fragen stellt sich Carrie Mathison (Claire Danes). Eine taffe CIA-Agentin, die ein „kleines“ gesundheitliches Problem hat. Eine Persönlichkeitsstörung die sie nur mit Tabletten im Zaum halten kann.

Sau krass, was da alles passiert ist. Und ich muss zugeben, ich stehe total auf Damien Lewis. Der war mir schon in Dreamcatcher aufgefallen und dann wieder in Life unter die Augen gekommen. Wahrscheinlich könnte der Werbung für Fußpilzcreme machen und ich würde sabbernd vor der Kiste sitzen!

Libellchen – Gotham

Tja, jeder weiß wer in Gotham zu Hause ist. Doch wer weiß schon, wie aus Batman, Batman wurde? Wann entschloss sich Bruce Wayne, sich ein Alter-Ego zuzulegen? Wie machte er das? Fragen über Fragen, die uns in die Kindheit von Bruce Wayne führen, oder besser gesagt zum Tag der Ermordung seiner Eltern. Doch die Geschichte wird nicht aus der Sicht des jungen Bruce Wayne erzählt, sondern aus Sicht des jungen Detective James Gorden.

Mega! Ich hab die ersten Folgen der free TV Premiere auch verschlungen. Die bedrückende Atmosphäre hat mich total gefesselt. Alles ist so dunkel, sieht oft dreckig und abgeranst aus. Ich bin auch sehr, sehr gespannt, welche Schurken noch alle auftauchen und vor allem, von welchem Schauspieler sie gemimt werden.

Secrelicious – Grimm

Ich liebe einfach Märchen und fantasievolle Sachen/Geschichten und in der Serie Grimm gibt es eine ganze Menge davon. Fabelhafte Wesen, eine packende Geschichte mit interessanter Entwicklung, nicht zu viel Liebesdrama, spannende Charaktere und die ganze Machart machen die Serie zu etwas besonderem für mich.

Ja… ich merke schon. Wenn die zwei mal besprochen wird, wird das wohl einen Grund haben. Wer also bisher noch gezögert hat, das zweite Review überzeugt euch vielleicht endgültig ;)

Mein Senf für die Welt – The Mentalist

Patrick Jane arbeitete früher als Medium – und er war echt gut darin. Er hat eine bemerkenswerte Beobachtungs- und Kombinationsgabe. Hin und wieder half er auch der Polizei dabei, Fälle aufzuklären. Als er aber dann eines Tages den Serienkiller Red John während einer Talk Show im Fernsehen öffentlich beleidigte, brachte dieser darauf hin Patricks Frau (Angela Ruskin Jane) und seine Tocher (Charlotte Anne Jane) um.

Da hab ich auch mal mit angefangen und dann abgebrochen. Ich krieg auf Sat.1 einfach nicht mit, wenn die Staffeln fortgesetzt werden. Der Hauptdarsteller war mir zwischenzeitlich auch zu glatt. Ich finde es aber interessant, wie er seine Beobachtungsgabe einsetzt. Von solchen Serien kann man echt noch was lernen.

Herzverrückt – Scrubs

Von der ersten bis zu achten Staffel, begleiten wir J.D, alias Dr. John (Michael) Dorian und seinen besten Freund Dr. Christopher Duncan Turk, von ihrem ersten Tag als Assistenzärzte im Sacred Heart Hospital. Laut Wikipedia Krankenhaus-Dramedy Serie, für mich ist es eher eine Sitcom, welche von 2001 – 2010 von, ja ihr lest richtig, Disney produziert wurde. Mit vielen Lachern, aber auch der ein oder anderen Träne die immer wieder fließt.

Awwwww… als die damals anfing, hab ich auch jede Folge gesehen. So traurig, der Abschied, so blöd, die 9. Staffel. Die ersten Folgen seh ich mir hin und wieder mal gerne an. Aber ich muss schon sagen, so langsam läuft sie mir über, nach den ganze Wiederholungen und Wiederholungen und Wiederholungen.

Libellchen – Heart of Dixie

Hart of Dixie spielt in Alabama. Besser gesagt in einem Mini-Ort namens BlueBell. Wir würden zu dem Ort Kaff sagen, doch so einfach ist es nicht. In BlueBell ist die Zeit stehen geblieben. Und in diese Idylle platzt Zoe Hart (Rachel Bilson). Nicht ganz so erfolgreiche Chirurgin aus New York in High Heels und Mini-Röcken. Hart of Dixie ist leichte Kost, zum Lachen und Schmunzeln.

Ja, das stimmt. In die Jogginghose rein, Heart of Dixie an, Hirn aus. Rachel Bilson ist echt eine süße kleine Schaupielerin. Kein Wunder, dass alle Kerle in der Serie auf sie abfahren und es wäre nun mal keine Frauenserie, wenn es nicht ein Glöööckler ähnliches Drama geben würde.

Janinas Welt – M*A*S*H

Was mich daran so fasziniert? Sie hat einen ganz eigentümlichen Humor. Manchmal sitze ich fast die ganze Folge kichernd davor. Die letzten Staffeln sind allerdings schon eher schwere Kost, in der das Thema Krieg in seiner Schrecklichkeit thematisiert wird, aber selbst da gibt es noch viele komische Momente. Interessant finde ich auch, dass die Serie teilweise politisch äußerst korrekt ist, insbesondere die Folgen, in dem es um Rassendiskriminierung geht, sind sehr gut umgesetzt.

Das mochte ich auch immer am meisten. Hawkeys Witze, die gerne mal unter die Gürtellinie gehen, all seine Kumpels, die Teilweise heimreisen durfen, aber nicht immer dort ankamen. Es gab viel zu Lachen, aber auch traurige Momente. Und jetzt werde ich schon wieder melancholisch, so schön war sie. Die Box muss ich mir auch noch zulegen, für scheiß Regentage.

Shoot all the Clowns – American Horror Story – Asylum

Die lesbische Journalistin Lana Winters begibt sich nach Briarcliff, um die unzähligen Fälle von Misshandlungen aufzudecken und mehr über den Serienmörder Bloody Face zu erfahren. American Horror Story ist nichts für wirklich schwache Nerven. Ich habe alle Folgen unglaublich schnell hintereinander weg geschaut und war so beeindruckt, dass ich die ganze Staffel gleich nochmal geguckt hab.

Ich bin aktuell bei AHS – Freakshow, läuft auf FOX. Und ich hätte nie gedacht, dass Freak Show noch niederträchtiger, furchteinflößender, beklemmender und ekeliger als Asylum sein kann. Aber… ist sie! Die Freaks toppen alles! Asylum hat mir schon den Atem geraubt, Coven hat mein Herz wieder etwas beruhigt, aber auch nicht wirklich und bei der Freak Show kann ich nicht mal ein Stück Schokolade essen. Meistens jedenfalls ;) Widerlich ²

Libellchen – Beauty and the Beast

Gleich vorweg Vincent Keller (Jay Ryan) ist das hübscheste Biest dass ich kenne! Die Geschichte von der Schönen und dem Biest ist ja nicht gerade neu. Neu ist aber dass das Biest Opfer von genetischen Veränderungen durch die US Army ist. Natürlich hält er sich versteckt. Bis SIE in sein Leben tritt. Sie macht aus ihm einen besseren Menschen. Stärkt seine menschliche Seite. Er will gut für sie sein! Wäre also alles toll, gäbe es da nicht den einen oder anderen, der ihn umbringen, bzw. in seine Gewalt bringen will.

Ach schade, ich hab den Anfang der letzten Staffel auf SIXX verpasst. Die beiden sind echt süß zusammen. Auch so eine Serie, bei der ich mein Hirn ausschalten kann. Leider zerreißt Vincent nicht oft genug seine Klamotten. Ich denke, ich muss dem Regisseur mal einen netten Brief schreiben ;)

Libellchen – Game of Thrones

Game of Thrones ist nichts für schwache Mägen. Das Mittelalter war nicht nett und Westeros ist es auch nicht. Was ich ganz toll finde, im Mittelpunkt stehen die Kinder. Vor allem um die ganze Stark-Meute dreht sich sehr viel der Geschichte. Die Erwachsenen sind oftmals nur Beiwerk um die Geschichte voranzutreiben. Ich persönlich bin ein großer Fan von Daenerys aus dem Geschlecht der Drachen, der Targaryen, Arya Stark, John Schnee – dem Bastard aus dem Hause Stark.

Ich bin so aufgeregt, ich bin so aufgeregt, ich bin so verdammte Scheiße aufgeregt! Bald kommt die nächste Staffel [hier ein paar coole Tanzmoves in dein Kopfkino einfügen]. Ich kenne bisher niemanden, dem die Serie nicht gefällt. Oft ein wenig kompliziert, zu viele Namen, zu viel Inzucht. Aber zum Glück kann ich mir das immer wieder und wieder auf Blu-ray reinziehen, in geilstem HD, fast mit Geruch! 

Libellchen – Spin Off’s

Jede wirklich gute Serie hat ja auch mindestens 1 Spin-Off. Manche sind gut, andere nur total überflüssig! Das wichtigste am Spin-Off ist, dass der neue Hauptcharakter, in der alten Serie gemocht wird, weil wieso sollte man ihr oder ihm sonst in die neue Serie folgen… Wobei mir da auch eine Ausnahme einfällt. Und nicht in jedem Spin-Off ist ein Charakter aus der Hauptserie, doch auch dazu nachher noch mehr!

Oh ja, es gibt echt bescheuerte Spin Off’s. Angel hab ich damals auch gesuchtet. Da hast du ja einen guten Mix aus alt und neu abgelegt. Das Spin Off, welches die Leute glaube ich gerade am meisten Interessiert, ist Better Call Saul. Da gibt es jeden Dienstag auf Netflix eine neue Folge und bald wird es ja auch ein Spin Off zu The Walking Dead geben. Ich muss mir jetzt Schokolade holen, damit ich nicht mehr so aufgeregt bin :D

Julias 49 Suns Blog – Doctor Who

Das Tolle an Doctor Who ist das Spektrum, denn wenn ein Verrückter mit einer Police Box (die innen größer als außen ist) durch Raum und Zeit reist, sind keine Grenzen gesetzt. Bei den mittlerweile über 250 Stories in der TV-Serie allein ist für jeden etwas dabei. Manche bevorzugen bestimmte Jahre oder Doktoren oder Settings. Warum das jetzt genau meine Lieblingsserie ist… Das ist so schwierig zu erklären wie das Konzept – am besten einfach mal reingucken! Wobei das wiederum auch eine schwierige Frage ist, denn wo fängt man an?! Dazu helfen meine beiden Beiträge zu Doctor Who für Anfänger: neue Serie und klassische Serie.

Der Doktor hat so viele Fans, das kann kein Zufall sein! Und bei dem ganzen Input, ist es wirklich schwer, seine Liebe dazu genau zu formulieren. Entweder man liebt ihn oder ignoriert ihn.

Mein Blog – Meine Gedankenfürze – Orange is the new black

Öko-Faitrade-Blondchen Piper steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem perfekten Freund. Super Wohnung, guter Job, Verlobter Larry küsst den Boden unter ihren Füßen. Bis… ihre Vergangenheit sie einholt und sie angeklagt wird, mit ihrer damaligen Freundin Alex, Drogengeld über die Grenze geschmuggelt zu haben. Hat sie, also kommt sie aus der Nummer nicht mehr raus und geht für 11 Monate in den Knast. Ein paar Gefägnis-für-Dummies-Ratgeber später, trägt sie ein fröhliches Orange im Litchfield Gefängnis und los geht der Spaß!

Das war’s endlich!

Ihr habt echt alle unfassbar geile Beiträge abgeliefert und die Parade zu einem richtigen Fest gemacht. So viele gute Reviews, so viele gute Serien, so viele gute Geschmäcker! Und was ich gehofft hatte ist auch eingetroffen, ich habe neue Serien gefunden, die ich mir mal ansehen sollte :D

Danke an alle, die sich an dem Ding beteiligt haben. Ganz großes Kino, ich verbeuge mich und verteile natürlich noch den Gewinn!

Und gewonnen hat:

[Fanfare-Trompete-Trommel-Solo] Person of Interest von Ingrig, auf ihrem Blog „Leben ist die Lust, zu schaffen“. Herzlichen Glückwunsch! Bitte schick mir deine Adresse an partyrakete@gmail.com, damit der fantastische Gewinn auf die Reise gehen kann.

Das war er übrigens.

Gewinn Blog Parade Serien 2015Sonderpreis!

Und ich verleihe noch einen Sonderpreis an Libellchen, die 10 Beiträge zum Thema geschrieben hat und diese nicht einfach nur so hingerotzt, sondern mit Liebe getippt wurden. Bitte schick auch du mir deine Adresse. Ich hab hier bestimmt noch irgendwas rumfliegen, was man als Blogger immer gebrauchen kann ;)

Lob und Kritik gerne in die Kommentare. War meine erste Parade und man kann nur dazulernen! Und ihr, liebe Leser… habt ihr was für euch entdeckt? Habt ihr eine Idee für eine andere Parade, an der ihr mal gerne teilnehmen möchtet? Lasst es mich wissen.

Gehabt euch wohl, ihr Schreiber in der weiten Welt. Setzt euch jetzt wieder auf eure Sofas, hüllt euch wieder in eure Betten und begebt euch auf die Reise in fremde Gefilde.

Danke und Tüdelü,

Unterschrift Petra auf weiß

 

 

 

 

 

Gezogen habe ich den Hauptgewinn übrigens mit diesem Gewinnspieltool. Einfach alle Serien reinkopiert, die die nicht geschrieben wurden und meine eigene gelöscht und dann hat das Tool random jemanden gezogen. Da bin ich auch ganz froh drüber. Lose schreiben, dann ziehen und veröffentlichen, ist doch ganz schön Oldschool.

59 Gedanken zu “Das Ende der Blogparade: Serien

  1. Da hast aber wirklich eine riesige auswertung gemacht. Respekt!!
    So, so, du kniest im Staub? Davon will ich ein Foto *frechgrinz*

    Walter bei Fringe ist der absolute Hammer. Allein wegen ihm lohnt sich die Serie schon :) Ich bin inzwischen auch gesuchtet ;)
    Viele kenne ich auch nicht, weil es nicht so ganz meine wellenlinie ist und ich außerdem nicht noch X Serien neu anfangen will. Hab ja noch welche, die ich noch beenden muss.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich habe einen Sonderpreis bekommen!!! Jippih!!! – Kurz mal ein wenig durch die Wohnung tanze! Mail schick ich auch gleich los. Vielen Dank für die Belohnung für meine 10 Beiträge – wobei über Serien zu schreiben soooooooo mega viel Spaß gemacht hat, das war eigentlich schon Preis genug! Wahrscheinlich werde ich in Zunkunf auch noch über andere Serien schreiben, das macht einfach total viel Spaß! Glg

    Gefällt 1 Person

  3. Spitzenmäßig ausgewertet, sogar mit Trailer. Ich hab auch schon was neues gefunden, was ich mir gerne angucken werde. Danke dafür😆
    Ich bin leider Neuling hier auf WordPress und wusste nicht wie es funktionierte, sonst hätte ich gerne mitgemacht.

    Gefällt mir

  4. Oooohhhh nooooo!!!! Jetzt stehen auf meiner Muss-ich-sehen-Liste wieder tausend Serien mehr. ICH HAB DOCH KEINE ZEIT DAFÜR!!! :D
    Vielen lieben Dank für deine Mühe, liebe Petra. Du hast da sichtlich viel Arbeit reingesteckt. Hut ab!!
    Die Blogparade hat richtig Bock gemacht und ich hoffe, du machst demnächst wieder mal eine, bei der ich mitmachen kann.

    Gefällt mir

  5. hmmm ich bin nicht gerade das was man einen Serien Typen nennt ;) Von deiner ganzen Aufzählung kenne und schaue ich nur zwei: M*A*S*H und TWD :D Der Rest ist nicht wirklich mein Ding, aber vielleicht bin ich ja einfach nur viel zu alt dafür ;) looooool. Aber: hast dir richtig toll Mühe gegeben mit der Zusammenfassung, alle Achtung :) LG Anne

    Gefällt mir

  6. Glückwunsch zu Deiner Blogparade, die ja mal so was von durch gestartet ist. Ich selber habe nicht dran teilgenommen, da ich fast nie irgendwelche Serien schaue. Oder ist Tagesschau auch eine? (Spießig, oder?)

    Toll ist jetzt die Auswertung und Zusammenfassung hier. Da klicke ich dann gleich doch mal das ein oder andere Video an.

    LG Thomas

    Gefällt 1 Person

  7. Wow, das war wirklich ein Mammut Beitrag, wie du schon angekündigt hast.
    Schön, dass du zu jedem Beitrag noch nette Worte geschrieben hast :) viele der Seiren kenne ich auch und einige werde ich vermutlich ketzt kennenlernen :)

    Liebe Grüße,
    Annika

    Gefällt mir

  8. Liebe Petra!
    Dein Paket ist angekommen (gestern schon, ich kam aber gestern nicht mehr zum Schreiben) und ich habe mich sehr darüber gefreut, auch über die liebe Karte von Dir!
    Eines der Notizbücher wurde auch schon eingeweiht und Tammy werde ich mir demnächst mal ansehen.
    DANKE und liebste Grüße
    Ingrid

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Gern gelesene Blogbeiträge 2/15 - La Belle Vue

  10. Pingback: Ein ganz spezieller Preis | Libellchen

Und deine Meinung dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s